Service-Navigation

Suchfunktion

Unsere Geschichte

Die Hermann-Hesse-Realschule ist mit Recht in Reutlingen als traditionsreiche Lehranstalt zu bezeichnen. Die Gebäude wurden kontinuierlich entwickelt. Der erste Bauabschnitt unserer Schule wurde 1967 eingeweiht. Der zweite Bauabschnitt folgte 1969, der dritte 1974.

Im Jahr 1976 besuchten 1.347 Schüler die Hermann-Hesse-Realschule. Damit zählte sie zu den größten Realschulen im Land, so dass 1977 die Realschule im BZN als Tochterschule aus der Hermann-Hesse-Realschule hervorging.

Seit 1982 verfügt die Schule über eine lichtdurchflutete Turnhalle. Seither wurden viele Räume aufwändig renoviert und neu eingerichtet: der Computer-Raum 1994, der Physikraum 1996, die Lehrküche 2000, der Chemie- und Biologieraum 2003. 2008 erhielt die Schule einen Anbau für die Mensa.

Auf dem Foto sind alle bisherigen Schulleiter der Hermann-Hesse-Realschule vereint und berichten der Schulgemeinde über die lange Historie der Partnerschaft mit Ellesmere Port - auf Englisch, versteht sich, denn alle drei Schulleiter sind Englischlehrer.

Von links nach rechts: Heinz Schöninger, Johannes Groß und Dr. Matthias Riemer.





Fußleiste