Service-Navigation

Suchfunktion

Exkursion zur Steinzeitwerkstatt am Schloss Hohentübingen

Donnerstag 14.12.2017

Die Lerngruppe 5b fuhr an diesem Tag mit dem Zug nach Tübingen und machte sich auf zum Schloss Hohentübingen.



Dort besichtigten wir erst die Steinzeitausstellung und lernten einiges dazu: zum Beispiel, dass der Urmensch nicht in gebeugter Haltung unterwegs war und vermutlich auch nicht am ganzen Körper behaart war – wie man früher dachte.
Außerdem konnten wir die ältesten vom Menschen erstellten Kunstfiguren aus Mammutelfenbein bewundern. Auch Musikinstrumente wurden damals schon hergestellt: Flöten aus Geierknochen oder Elfenbein.
http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/tuebinger-forscher-entdecken-die-aelteste-floete-der-welt--16384935.html

Im Anschluss durften wir Werkzeuge der Steinzeit selbst in die Hand nehmen und eingehend betrachten: Kielschaber, Feuersteine, Harpunen, Pfeilspitzen…..
Am tollsten fanden wir alle, dass wir uns aus Buchen-Holzstab mit Hilfe eines Feuersteinschabers ein eigenes Steinzeitmesser herstellen konnten. Nachdem wir alle ca. eine Stunde an einer Kerbe schnitzten, konnten wir im Anschluss mit Steinzeitkleber (Birkenharz/Bienenwachs) unsere Klinge befestigen – das hat bei allen prima geklappt.