Service-Navigation

Suchfunktion

Freilichtmuseum Beuren

104 aufgeregte Fünfklässler versammelten sich am 18. Juli am frühen Morgen auf dem Großen Parkplatz vor der Schule. Mit den bereitgestellten Bussen ging es dann nach Beuren in das Freilichtmuseum. Dort wurden die Kinder von den Mitarbeiterinnen des Museums empfangen.
Jedes Kind hatte im Vorfeld 2 von 5 Aktionen auswählen dürfen:
- Backen im Backhäusele,
- Kochen von Flädlessuppe und Schwarzem Mus,
- Lehmen (Ausfachen) einer Fachwerkwand,
- Filzen von Jonglierbällen und
- Umgang mit Feuer im Mittelalter.
Schnell waren die Schülerinnen und Schüler an ihren Stationen emsig beschäftigt.
In längeren Arbeitspausen bearbeiteten die Kinder Arbeitsbögen, die nun über die Ferien von der Organisatorin Ingrid Elster ausgewertet werden. Statt Noten wird es kleine Preise geben.
Während der Mittagspause war der „Tante Helene-Laden“ geöffnet und die Kinder kauften mit Begeisterung Himbeerbonbons,  Vogelpfeifen und „Maultrommeln“ in der Dreieckstüte ein; so wie es ihre Großeltern vor 50 Jahren gemacht haben.
Das Wetter meinte es gut mit uns. Es wehte ein leichter kühlender Wind, so dass es keine Hitze bedingten Ausfälle gab.
Um 16.30 Uhr traten 104 Kinder glücklich und zufrieden und „etwas“ müde von der vielen frischen Luft die Heimreise an. Sicher wird das ein oder andere mit seiner Familie nochmals das Freilichtmuseum besuchen.

Fußleiste