Service-Navigation

Suchfunktion

 Fußball verbindet

Junge Flüchtlinge gehen beim Fußballturnier der Hermann-Hesse-Realschule mit an den Start

 

Am 26.01.2016 fand an der Hermann-Hesse-Realschule das alljährliche Fußballturnier statt. Doch in diesem Jahr waren neben der gewohnt guten Stimmung, der leckeren Verköstigung und dem motivierenden Publikum eine Gruppe junger Flüchtlinge zu Gast. Die Idee hierzu entstand im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts in Klasse 10, wie Helen und Nico im folgenden Interview erklären:

Wie kam es, dass ihr das Thema Flucht/Flüchtlinge im Unterricht behandelt habt?

Durch die aktuelle Situation in Deutschland und auch in Reutlingen kamen wir auf das Thema Flüchtlinge zu sprechen. Davon ausgehend haben wir viele Stunden im Unterricht über die aktuelle Flüchtlingssituation und auch über Möglichkeiten zur Integration gesprochen.

Wie entstand die Idee, etwas gemeinsam zu erleben?

Durch Gespräche und Diskussionen über die Integration von Flüchtlingen hatten wir den Einfall, dass auch wir etwas mit den Flüchtlingen unternehmen könnten, um sie kennenzulernen und so auch in unser Schulleben zu integrieren.

Warum Fußball?

Wir dachten es wäre eine gute Idee, da Fußball ein Mannschaftssport ist und somit den Zusammenhalt stärkt. Außerdem herrscht beim Fußball fairplay und wir dachten, dass Fußball jedem Spaß macht, egal woher man kommt.

Welches Fazit würdet ihr aus diesem gemeinsamen Event ziehen?

Es war eine gute Idee sie einzuladen, da unserer Meinung nach alle Beteiligten Spaß am Spiel hatten. Außerdem konnten durch die gemeinsame Zeit zumindest ein wenig Vorurteile und Berührungsängste abgebaut werden.

Gibt es bereits Pläne für weitere Treffen?

Ja, wir planen einen gemeinsamen Ausflug in die Eishalle sowie einen Besuch im Fitnessstudio. Außerdem würden wir gerne gemeinsam zum Bowling gehen.

Fußleiste