Service-Navigation

Suchfunktion

Ungarnaustausch vom 28.03.17 – 03.04.2017

Gespannt warteten elf Achtklässler der Minna-Specht-Gemeinschaftsschule am Dienstag, 28.03.17, auf die Ankunft ihrer Austauschpartner aus Szolnok. Diese kamen erschöpft und dennoch aufgeregt nach einer langen Busfahrt abends in Reutlingen an. Dort wurden sie freudig empfangen und gleich in ihre Gastfamilien gebracht. Am nächsten Tag hatten die Austauschüler die Gelegenheit, einen Einblick in die Minna-Specht-GMS zu gewinnen und am Unterricht teilzunehmen. Beim Mittagessen wurden die ungarischen Schüler mit Maultaschen und Kartoffelsalat verwöhnt. Nachmittags standen Teamspiele auf dem Programm, bei denen sowohl die ungarischen als auch die deutschen Schüler ihr Geschick unter Beweis stellten.
Am Donnerstagmorgen folgte der offizielle Empfang im Rathaus mit einer anschließenden Stadtführung durch Reutlingen. Danach genossen die Schüler ihre Freizeit, bevor eine Wanderung auf die Achalm anstand. Von Eningen aus auf die Achalm und zurück über Reutlingen – da kamen einige ins Schwitzen.
Am Freitag fuhren alle zusammen nach Tübingen, wo zunächst im Schloss die Steinzeitausstellung angeschaut wurde. Danach folgten die Workshops. Alle Schüler hatten große Freude daran, eigene Messer herzustellen und ihr Geschick beim Speerschleudern und Bogenschießen unter Beweis zu stellen. Das Highlight war am Nachmittag eine Stocherkahnfahrt, bei der die ungarischen und deutschen Schüler auch mal das „Stochern“ übernehmen durften – dies ist ganz gut gelungen. Abends trafen sich die Schüler – wie schon die Abende zuvor auch – und ließen den Tag ausklingen.
Am Samstag freuten sich alle auf die Fahrt nach Stuttgart. Zuerst ging es in die Höhe auf den Fernsehturm. Von dort aus hatten die Schüler bei bestem Wetter einen schönen Blick über Stuttgart und das Umland, bevor es mit der Stadtbahn in die Innenstadt ging. Dort wurden zunächst die wichtigsten Gebäude der Innenstadt besichtigt. Danach ging es für die Ungarn und Deutschen mit der U-Bahn  ins Milaneo zum Shoppen. Nachdem jeder fündig wurde, fuhren alle zurück nach Reutlingen.
Den Sonntag verbrachten die Ungarn in ihren Gastfamilien. Einige gingen zum Spiel des VFB nach Stuttgart.
Früh am Montagmorgen stand die Heimreise an. Sowohl den Schülern der Minna-Specht-GMS als auch den Schülern aus Szolnok fiel der Abschied schwer. Mit dem Versprechen, dass man sich auf jeden Fall wiedersieht, fuhr der Bus Richtung Ungarn.
Die ungarischen Schüler haben sich sehr wohl gefühlt und einen Einblick in die deutsche Kultur und Lebensweise gewonnen. Auch ihre Fremdsprachenkenntnisse konnten sie anwenden und aufbessern. Sowohl für die Ungarn als auch für die Deutschen war dies ein gelungener Austausch.

Fußleiste